Nvu

Exzellenter Webeditor aus dem Hause Mozilla

Mit Nvu erstellt man mit wenigen Handgriffen Internetseiten. Mit dem kostenlosen WYSIWYG-Editor hat die Software-Schmiede Mozilla den letzten Teil des "Ur-Getüms" Mozilla ausgekoppelt. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • WYSIWYG-Prinzip
  • Gestaltung in DTP-Stil und im Code

Nachteile

  • nichts Erwähnenswertes

Herausragend
8

Mit Nvu erstellt man mit wenigen Handgriffen Internetseiten. Mit dem kostenlosen WYSIWYG-Editor hat die Software-Schmiede Mozilla den letzten Teil des "Ur-Getüms" Mozilla ausgekoppelt.

Ähnlich wie FrontPage oder Dreamweaver setzt der HTML-Editor Nvu nach dem What you see is what you get-Prinzip (WYSIWYG) genau das in HTML-Quellcode um, was auf einer Seite zu sehen ist. Dabei ist ganz gleich, ob es sich um Text, Bilder oder ein Multimedia-Objekt handelt.

In den einzelnen Projekten von Nvu sind jeweils das endgültige Ergebnis und der "übersetzte" HTML-Quellcode zu sehen. Einerseits lässt sich damit wie bei einem DTP-Programm die Seite gestalten, andererseits direkt am Programmiercode arbeiten. Rahmen, Formulare, Tabellen, CSS-Stile und fertige Vorlagen erleichtern dabei die Arbeit. Ein integrierter Client für das Hochladen der Dateien auf einen FTP-Server rundet Nvu ab.

Fazit Mit Nvu erstellt man in kurzer Zeit einen eigenen Internetauftritt. Die Freeware überzeugt mit einer leicht verständlichen Oberfläche und zahlreichen Hilfsfunktionen. Der Hersteller hat die Entwicklung der Software Nvu eingestellt.

— Nutzer-Kommentare — zu Nvu

  • AppleMacBook12

    von AppleMacBook12

    "Gut zu gebrauchen"

    Ich nutze zwar lieber iWeb, aber mit NVU kan man deutlich besser die Texte etc. bearbeiten, aber für das Design würde ic... Mehr.

    Getestet am 30. April 2010